FRISCHDIENST-/TIEFKÜHL-TRANSPORTER | COOL-LINE: 0180 - 331 32 36
f

AGB

Geschäftsbedingungen

Die Vertragsparteien vereinbaren ergänzend zum Mietvertrag die Gültigkeit folgender Geschäftsbedingungen:

I. Leistungen

I. Im Mietpreis enthalten sind Fahrzeugnutzung im angegebenen km-Bereich, Wartungsdienste, Ölverbrauch und Verschleißreparaturen, Kfz-Steuer bei LKW der Gruppen 05 bis 40; Anhänger und Auflieger (Gruppe 50 ff.) sind steuerbefreit (grünes Kennzeichen).

Die Fahrzeuge sind grundsätzlich haftpflichtversichert mit unbegrenzter Deckung, bei Personenschäden bis zu € 4 Mio. je geschädigte Person.

Die Versicherung ist auf Europa begrenzt. Der Mieter erhält auf Anforderung eine grüne Versicherungskarte.

Ein Miettag entspricht 24 Stunden, eine Mietwoche 6 Werktagen, ein Mietmonat 30 Kalendertagen. Fahrzeuge der Gruppe 50 ff. werden grundsätzlich nach Kalendertagen abgerechnet. Bei Überschreitung der vertraglich vereinbarten Mietzeit, auch bei vorangegangener Pauschalmiete, wird jeder weitere angebrochene Tag zum Tagestarif lt. jeweils gültiger Preisliste abgerechnet.

II. Fahrzeugzustand, Reparaturen

I. Der Mieter übernimmt das Fahrzeug ohne erkennbare Mängel in ver-kehrssicherem und technisch einwandfreiem Zustand mit ordnungsgemäßer Bereifung sowie mit dem gem. StVO vorgeschriebenem Zubehör, in jedem Fall aber gemäß dem bei Übergabe angefertigtem Protokoll. Wird bei Übergabe kein Protokoll angefertigt oder das Fahrzeug ohne Beweis eines FRIGO-RENT® Mitarbeiters bzw.- Vertreters übernommen oder zurückgegeben, so gilt der vor Übernahme des Mieters bzw. nach Rückgabe des Mieters durch einen Mitarbeiter bzw. Vertreter von FRIGO-RENT® festgestellte Fahrzeugzustand als vom Mieter akzeptiert. Stellt der Mieter in Abwesenheit eines FRIGO-RENT® - Vertreters Mängel fest, so hat er diese unverzüglich schriftlich bekanntzugeben und ggf. FRIGO-RENT® aufzufordern, diese unter angemessener Fristsetzung zu beseitigen.

2. Wird während der Mietzeit eine Reparatur notwendig, um den Betrieb oder die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs zu gewährleisten, so darf der Mieter eine Vertragswerkstätte mit der Behebung beauftragen. Übersteigt die Leistung der Werkstatt € 250,00, so ist die schriftl. Genehmigung des Vermieters einzuholen. Gleiches gilt für Abschleppkosten. Vorab haftet der Mieter als Auftraggeber für die Rechnung der Werkstatt. Ist die Einholung unmöglich, so ist vom Mieter der Nachweis zu sichern und ggü. dem Vermieter zu erbringen, dass die Reparatur bzw. Fremdleistung unumgänglich und unaufschiebbar war...

...Um unsere AGB`s aufzurufen, klicken Sie bitte auf das PDF Symbol

pdf


Ein Unternehmen der Gruppe